Vino Hauser

Mit knapp 25 Jahren kam Urs Hauser als junger Elektroingenieur mit dem Wunsch ins Tessin, Italienisch zu lernen – aber daraus wurde mehr. Per Zufall fanden Urs und seine Frau in Contone, abseits vom Dorf, ein Haus mit viel Umschwung. Anfangs hatten Sie selber nur einige Merlot-Stöcke und eine grosse Pergola am Haus. Daraus ergaben sich etwa 60 Flaschen Wein pro Jahr. Mit dem Interesse und der Leidenschaft wuchs auch langsam die Produktion. Bis 2005 war es eine halbe Hektare, dann wurden es bald 1,5 und ab 2010 waren es schon 4,5 Hektaren. Dies entspricht etwa 25000 Rebstöcke (75% Merlot, 20% Sauvignon Blanc, 5% andere Sorten), in mehr als 20 verschiedenen Rebbergen. Sie befinden sich zu 2/3 in steiler Hanglage und zu 1/3 in der Ebene.

Als Quereinsteiger und Autodidakt machte Urs Hauser 2010 sein «Hobby» zum Beruf. Klingt nach Ausstieg!  Es war aber, wenn man die wirklich strenge Handarbeit in den teils schwierig zugänglichen Rebbergen, die Investitionen im Weinberg und im Keller, die Weinproduktion, Verkauf und Marketing miteinbezieht, eine grosse Herausforderung. Die schöne Natur in und um die Rebberge gibt Urs viel Motivation, und er möchte, dass diese alten Rebberge Contone erhalten bleiben, um zu zeigen, welch guter Wein daraus entstehen kann, das ist sein Ansporn.

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut